Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Menü

By Lea Wieser 16.06.2017 12:17 Kommentare

Frische Schnittblumen in der Vase hübschen jeden Raum besonders schön auf. Die bunte Farbpracht des Blumenstraußes und der Duft der Blumen schenken Ihrer Wohung sehr viel Freundlichkeit.Studien belgen, dass Blumensträuße eine postitive Stimmung und viel Energie verstreuen. Doch leider sind Blumensträuße vom Floristen keine leichte Kost für den Geldbeutel. Möchten Sie dennoch einige Farbakzente mit Blumen in Ihrer Wohung setzen ohne viel Geld auszugeben, gibt es eine super Alternative. Erfahren Sie hier Tipps und Tricks zur Frischhaltung von Schnittblumen:

 

 Geeigente Schnittblumen

Pflanzen Sie Schnittblumen in Ihrem Garten an. Die Blumen machen sich nicht nur im Blumenbeet besonders schön, sondern sorgen auch abgeschnitten in Ihrem Eigenheim für besonders schöne Anblicke. Folgende Blumen eignen sich besonders als Schnittblumen und sehen in einem Blumenstrauß super aus:

  • Stockrosen
  • Ringelblume
  • Nelken
  • Lilien
  • Tulpen
  • Narzissen

 Wie bleiben die Blumen nun frisch?

Egal ob ein gekaufter oder geschenkter Blumenstrauß oder die selbstgepflückten Schnittblumen aus dem eigenen Garten, die Blumenpracht sollte natürlich längstmöglich frisch bleiben. Genau darin sehen viele Menschen die große Hürde und sehen eher davon ab, Schnittblumen in die Wohnung zu stellen. Doch mit Hilfe einiger Tipps  und Tricks bleiben die Blumen besonders lange frisch und verwelken nicht.

 

Frischhaltetipps für Schnittblumen

  1. Saubere Grundlage: Zunächst sollte das Gefäß oder die Vase für die Schnittblumen gereinigt werden. Hier ist besonders darauf zu achten, dass das Gefäß grundlich gereinigt wurde und alle Bakterien entfernt wurden. Bakterien sind oft der ausschlaggebende Punkt für das Welken der Blühten. Daher sollte sicher gestellt werden, dass das Gefäßt wirklich rein ist. Das Wasser im Gefäß sollte wam und mit wenig Kalk versetzt sein. Es empfiehlt sich das Wasser vorher zu filtern. Achten Sie zudem darauf, dass die Vase nicht neben einer Obstschale steht. Das vom Obst ausgestrahlte Obst lässt die Blumen schnell welken.

  2. Frischemittel benutzen: Die Schnittblumen bleiben länger haltbar, wenn man dem Wasser ein Frischemittel hinzufügt. Es hält das Wasser bakterienfrei und versorgt die Plfanzen mit Nahrung. Ein alter Hausmütterchentrick verrät, dass etwas Essig, Zitronensaft und Zucker im Blumenwasser zudem für besonderen Schutz sorgen.

  3. Der richtige Schnitt: Bevor Sie die Blumen in die Vase stellen, empfiehlt es sich die Stielenden des Blumenstraußes mit einem Messer schräg anzuschneiden. Dadurch können die Pflanzen die Nährstoffe aus dem Wasser besonders gut aufnehmen.

  4. Der perfekte Standort: Schnittblumen sollten möglichst an einem halbschattigen oder schattigen Stadnort stehen. Wenn der Strauß direkter Sonne ausgesetzt ist, fängt das Wasser schneller an zu verdunsten und die Bllumen können dieses über den Stiel nicht mehr aufnehmen.

  5. Wasserstand überprüfen: Besonders im Sommer und an waren Tagen sind die Blumen besonders durstig und das Wasser im Gefäß verdunstet schnell. Darum achten Sie immer auf den Wasserstand und füllen das Wasser mit Frischemittel regelmäßig auf. Dabei epmfiehlt es sich auch, die Vase zwischendurch grundlich zu reinigen.


Schöne Schnittblumen gibt es hier im GartenMarkt24!

Post Comments

* Pflichtfelder